8. Comeback-Maskenball in Tiefenbronn – Wahnsinn!

WOW – Tiefenbronn – ihr seit der Wahnsinn!

Bereits zum 8. Mal in Folge hieß es für uns wieder am Faschingssamstag: auf zum Comeback-Maskenball nach Tiefenbronn. Und mit dem Motto „Auf der Alm, do gibt’s koa Sünd – Teil 2“ traf man auch voll den Geschmack der feschen Madel und Jungs; aber auch von uns ;-)) Wir sind immer noch ganz „Atemlos“ und ihr könnt euch sicher sein, Tränen lügen nicht! Tolles und partyhungriges Publikum gestern!

Pünktlich um 20:30 Uhr ging es dann auch endlich los! Doch dieses Mal legten wir mit den vielen mitgereisten Fans wieder eine Schippe drauf:

  • Neue und geniale Lichtshow von Holger Appenzeller und Technik-Team
  • neuer Bühnensound
  • neuem Band-Logo (erstellt und unterstützt durch Werbeagentur X-mediapoint)
  • neuem Faschings-Party-Programm mit weit über 90 partytauglichen und coolen Hits (in XXL-Version) für jeden Geschmack – und das quasi Nonstop!
  • und wie immer – mit jeder Menge guter Laune, Spaß an der Musik und viel Begeisterung

Unser Programm traf wieder voll den Geschmack der zahlreichen Gäste, die fast alle in Tracht erschienen sind. Bereits zu den ersten Hits wurde das Tanzbein geschwungen und kurze Zeit später war dann die Halle von der Bühne bis zum Eingang sehr gut gefüllt. Die wohl längste Cocktail-Bar im Umkreis bot wieder genügend „Verschnaufsmöglichkeiten“, doch auch an der Bar sah man nur mitsingende, tanzende und lustige Gäste. Unsere treuen Fans aus Mühlacker, die besonders unseren (kranken, aber tapfer kämpfenden) Markus bei seinen brillanten Trompetensolis lautstark bejubelten, hatten sich wieder ein originelles Einheitskostüm ausgesucht – Auf der Alm, da gibt’s auch Küh ;-))).

An dem Abend bzw. die Nacht 😉 – gab es kein Halten mehr. Textsicher, lautstark und voller Energie, die Tiefenbronner (und die Gäste) haben wieder richtig mitgefeiert. Auch bei der Kostümprämierung, bei der es dieses Jahr ausschließlich eine Dirndl-Prämierung gab, erfüllte sich der Wunsch zweier langjähriger Gäste. Sie erhielten mit Abstand den lautesten Applaus, viele Bussis der restlichen Teilnehmerinnen und die begehrten Tagesskipässen für div. Skiregionen. Aber eigentlich hätten aus unserer „neutralen Sicht“ eigentlich alle feschen Madln gewinnen müssen ;-). Als der Herzenswunsch eines Gastes mit „Hallo Klaus“ erfüllt wurde, sah man (zumindest sah es von der Bühne so aus), Kullertränen. Und bei „Tränen lügen nicht“ und „Sex on Fire“ verwandelte sich die Halle in einen unglaublichen Chor, der nur von „Atemlos“ getoppt wurde. Und nachdem wir mit „Schwarze Natascha“ auch den seit Jahren bestehenden Wunsch aus Tiefenbronn erfüllt hatten, ging es mit unserem Medley „Rock mi“ und „Auf die Bänke“ dann irgendwann (so gegen 03:15 Uhr) auch mal glücklich aber zufrieden zu Ende.

Unser Dank an dieser Stelle an die vielen mitgereisten Fans, an unsere TuP-Mädels aus Mühlacker, an die Fans, die schon seit Jahren zum Comeback des Tiefenbronner Maskenballs gehen, an die Gäste, die zum ersten Mal so klasse mitgefeiert haben, an die Veranstalter für die tolle Organisation, an unseren Foto-/Videograf Norbert und natürlich an unser Technikteam, das in Tiefenbronn wieder neue Maßstäbe gesetzt hat – Riesen-Respekt! Danke, danke, danke.

Jetzt freuen wir uns auf Faschingsdienstag – Ingersheim, seit gespannt – wir rocken die Halle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.